Für Eltern und Angehörige

Machen Sie sich als Eltern, Partner:in, Bekannte, Arbeitgeber:in oder sonstige Bezugsperson Sorgen um den Medienkonsum einer Ihnen nahestehenden Person?

Sie kennen Situationen oder ähnliche wie diese:

  • Ihr Kind kommt mal wieder nicht zum Essen, da es noch am PC ein Spiel spielt oder mit Freunden chattet. Es ist ständig müde, da es die Nächte durchzockt. Sie verstehen die Lebenswelt Ihres Kindes nicht mehr.

  • Ein/eine Freund:in lässt mal wieder eine Verabredung sausen, da der PC wichtiger ist.

  • Ein/eine Mitarbeiter:in kommt oftmals zu spät und übermüdet. Daddelt ständig am Handy und kommt seinen/ihren Aufgaben nicht nach.

Sind Sie sich unsicher, ob dieses Verhalten nur eine Phase ist oder vielleicht schon ein auffälliges Verhalten, so kontaktieren Sie uns und wir beraten Sie gerne.

Unser Selbstverständnis

Freiwilligkeit

ist eine Voraussetzung für den Beratungs- und Therapieprozess.

Schweigepflicht

besteht für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Kostenfreiheit

Keine Kosten für Beratungs- und Therapiestunden.